Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Café Mafalda

Das Café Mafalda stellt sich vor

Wir, das ehemalige Antifa Jugend Café, haben uns umbenannt. Unser wöchentliches Café wird jetzt unter dem Namen „Café Mafalda“ stattfinden. Dafür gibt es einige Gründe, aber dazu später mehr.

Was machen wir?

Unser Café hat jeden Montag ab 18 Uhr geöffnet und befindet sich in der Klausstraße 10 in Hamburg-Altona (ca. 3 Minuten Fußweg vom Bahnhof Altona entfernt). Wir haben ein festes Rahmenprogramm, dass jeden Monat unterschiedliche Themen aufgreift:

Am 1. Montag im Monat zeigen wir Filme und kochen dazu veganes Essen.

Der 2. Montag im Monat steht unter dem Motto „(Urban) Art Lounge“, an dem wir Workshops zum Thema anbieten. In diesem Rahmen fand z.B. schon ein „Strickworkshop“ und ein „Knastbriefe schreiben Abend“ statt. Oder aber wir bieten euch an diesem Abend einfach Raum zum Basteln, Malen etc.
Wir bemühen uns stets Materialien wie Spraydosen, Farbe usw. bereitstehend zu haben, freuen uns aber natürlich auch über Eigenengagement und Sachspenden.

Der 3. Montag im Monat ist unser Kinoabend, an dem wir Filme zeigen, die sozialkritische Themen aufgreifen. Dazu gibt es Knabberkram und Popcorn.

Am 4. Montag im Monat bemühen wir uns Veranstaltungen mit politischem Inhalt zu organisieren, diese können u.a. in Form eines Workshops, eines Vortrags oder einer Gesprächsrunde stattfinden.
(mehr…)

Neuer Monat, neuer Name, neuer Blog

Ab April gehts weiter, dann mit neuem Namen und neuem Blog.
mafalda.blogsport.de

15.02. Kinoabend

Beautiful Boxer

Der kleine Nong Toom (Asanee Suwan) wächst in einer entlegenen Provinz Thailands auf. Schon bald merkt der Junge, dass er anders ist als seine Spielkameraden. Was diese nicht wissen: Nong hat einen Traum, und zwar träumt er davon, eines Tages ein richtiges Mädchen zu sein. Per Zufall gerät er in einen Kickboxkampf, den er prompt gewinnt. Der Junge erkennt, dass er mit dem Sport nicht nur der Armut seiner Familie entkommen, sondern auch seinen Traum – ein Leben als Frau – erfüllen kann. Er wird Kickboxer und begibt sich damit in eine Gesellschaft, die seinem Wesen nicht unähnlicher sein könnte, denn beim Kickboxen zu gewinnen, setzt eine Unterwerfung unter die Männlichkeitsrituale und den kompromisslosen „männlichen“ Siegeswillen voraus. Anfangs muss er sich in miesen kleinen Provinzarenen durchschlagen, doch schon bald erringt er sich durch seinen harten und kompromisslosen Kampfstil die Bewunderung des Publikums. Umso größer die Empörung, als der Star-Boxer schließlich seinen Wunsch nach einer Geschlechtsumwandlung offenbart.

Viele seiner ehemaligen Anhänger werfen ihm vor, das Image des Thai-Boxens in den Schmutz gezogen zu haben. Vielleicht ist es aber auch einfach das Paradoxon, dass ein Boxer wie ein Mann darum kämpft, eine Frau zu werden, zu viel für die Fans. Als er schließlich im Dezember 1999 das Krankenhaus verläßt, ist er eine Frau geworden, und sein schwerster Kampf liegt hinter ihm. Heute arbeitet Nong Toom als Model, Schauspielerin und Lehrerin für Muay Thai (Thai Kickboxen) in Bangkok. Sie selbst kann nicht mehr im Ring stehen, da Frauen in Thailand nicht zum Kickboxen zugelassen sind.


Wir zeigen den Film auf deutsch

Der Film erzählt die wahre Geschichte von Parinya Charoenphol.

Der Film beginnt um 20.00h; das Café ist wie immer offen ab 18.00h.

01.02.

Essen+Film : „Wo die wilden Kerle wohnen“

25.01.

Rechtshilfe Workshop – Demo 1×1

Was darf ich eigentlich mit auf eine Demo nehmen? Was ist ein EA? Was für Rechte habe ich? Was ist der Unterschied zwischen einer Festnahme und einer Ingewahrsamnahme? Warum sollte ich keine Fotos auf Demos machen? Was steht eigentlich im polizeilichen Führungszeugnis? Warum halten Anna und Arthur immer das Maul? Darf ich bei einer Ingewahrsamnahme telefonieren? Was sind Bezugsgruppen? Was mache ich bei einer Hausdurchsuchung…

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt von Fragen, die die Jurist_innen von der Roten Hilfe in ihrem Rechtshilfe Workshop beantworten werden.


Rote Hilfe Hamburg

Demo 1×1